Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe.
Titelbild

Atlas der Säugetiere Nordrhein-Westfalens

AG Säugetierkunde in NRW

Der Atlas zeigt Ihnen auf Basis von Topographischen Karten das Vorkommen heimischer Säugetierarten. Probieren Sie es aus.

Großer Abendsegler

Common noctule

Rote Liste NRW:

Nyctalus noctula

Startjahr

Endjahr

 

Artfoto
Foto: Jan Ole Kriegs
Der Große Abendsegler ist eine der großen Fledermausarten in NRW (Gewicht bis 30 g; Flügelspanne ca. 35 - 40 cm). Charakteristisch sind das rotbraune, glatte Fell und die kurzen, runden Ohren mit dem pilzförmige Ohrdeckel. Abendsegler fliegen bereits während der frühen Dämmerung aus, um mit der Jagd nach größeren Insekten im freien Luftraum zu beginnen. Sie können daher regelmäßig noch bei guten Lichtverhältnissen beobachtet werden. Jagende Abendsegler sind alleine aufgrund der Größe und ihrem Flugverhalten meist als diese Art zu erkennen. Mittels der mit Fledermausdetektoren aufgenommenen Ortungsrufe lässt sich die Bestimmung gut sichern. Jedoch kann es bei Tieren, die niedrig und in strukturiertem Gelände mit Gehölzen jagen, zu Verwechslungen besonders mit dem Kleine Abendsegler kommen. Tagesquartiere der Abendsegler sind in der Regel Baumhöhlen, selten werden Quartiere in Gebäuden genutzt.
Der hoch fliegende und ziehende Abendsegler gehört unter den einheimischen Fledermäusen zu den am stärksten durch Kollisionen mit Windrädern gefährdeten Arten. Dabei kommen die Tiere nicht nur durch unmittelbare Berührung mit den Rotorblättern zu Tode, sondern es genügt bereits der Vorbeiflug in deren Nähe. Durch die sich schlagartig verändernden Druckverhältnisse im Umfeld der sich schnell drehenden Rotoren werden die Lungen und andere Körpergewebe zerstört (Barotrauma).

Große Abendsegler kommen während des gesamten Jahres in NRW vor, allerdings handelt es sich bei den im Sommer zu beobachtenden Tieren meist um Männchen, denn diese bleiben ganzjährig in NRW. Nur aus dem Rheinland wurden sechs Wochenstuben der Art gemeldet (Stand 2013). Die überwiegende Mehrzahl der weiblichen Abendsegler, die in NRW festgestellt werden, fliegt hier allerdings erst nach der abgeschlossenen Aufzucht ihrer Jungen ein, wo dann die Paarung mit den hier wartenden Männchen erfolgt. Die weiblichen Abendsegler verlassen nach dem Winterschlaf in NRW im Frühjahr wieder diese Region und ziehen nach Ostdeutschland, Polen oder das Baltikum, wo sich die eigentlichen Wochenstubengebiete der Art befinden. Winterschlafgesellschaften der Art, die sich in NRW fast ausschließlich in den klimatisch milderen, tiefen Lagen des Landes finden, können mehrere 100 Tiere umfassen. In länger anhaltenden strengen Frostperioden oder in Jahren, in denen es im Frühjahr sehr lange kalt bleibt, kann es dazu kommen, dass Abendsegler in ihren Winterquartieren erfrieren. Vor Fällaktionen im Winter sollten daher dafür vorgesehene Bäume mit Höhlen auf den möglichen Besatz mit Fledermäusen hin kontrolliert werden, um so Verluste unter den Abendseglern zu vermeiden. Während Frostperioden machen Abendseglergruppen in Bäumen durch (gelegentliches) Zetern einzelner wacher Individuen auf sich aufmerksam.

Literatur:

  • DÜRR T (2014): Fledermausverluste an Windenergieanlagen in Deutschland.- http://www.lugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.312579.de (zuletzt besucht 22.09.2014).
  • HUTTERER R, IVANOVA T, MEYER-CORDS C, RODRIGUES L (2005): Bat Migrations in Europe.- Natursch. u. Biol. Vielfalt, 28, Bonn- Bad Godesberg: 162 pp + Anhänge.
  • LANUV (2013): Internet: http://www.naturschutzinformationen-nrw.de/artenschutz/de/arten/gruppe/saeugetiere/kurzbeschreibung/6510 (zuletzt besucht 22.09.2014).
  • MEINIG H, VIERHAUS H, TRAPPMANN C, HUTTERER R (2011): Rote Liste und Artenverzeichnis der Säugetiere in Nordrhein-Westfalen. 4. Fassung, Stand August 2011, in LANUV (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen, Pilze und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 2011. LANUV-Fachbericht 36, Band 2: 49-78.
  • SCHULTE G, VIERHAUS H (1984): Abendsegler - Nyctalus noctula (Schreber, 1774).- In: SCHRÖPFER R, FELDMANN R, VIERHAUS H (Hrsg.): Die Säugetiere Westfalens.- Abh. Westf. Mus. Naturkde., 46 (4): 119-125.
  • VIERHAUS H (1997): Zur Entwicklung der Fledermausbestände Westfalens - eine Übersicht.- Abh. Westf. Mus. Naturkd. 59: 11-24.

Textautor

Holger Meinig und Henning Vierhaus

Empfohlene Zitierweise

Meinig H, Vierhaus H (2019): Großer Abendsegler (Nyctalus noctula).In: AG Säugetierkunde NRW — Online-Atlas der Säugetiere Nordrhein-Westfalens. Heruntergeladen von saeugeratlas-nrw.lwl.org am 05.12.2019

Beobachtungen

 

  lade die Beobachtungen ...


Weitere Artbilder

Klicken Sie eines an, um die Bilder vergrößert darzustellen.