Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe.
Titelbild

Atlas der Säugetiere Nordrhein-Westfalens

AG Säugetierkunde in NRW

Der Atlas zeigt Ihnen auf Basis von Topographischen Karten das Vorkommen heimischer Säugetierarten. Probieren Sie es aus.

Graues Langohr

Grey long-eared bat

Rote Liste NRW: 1 Vom Aussterben bedroht

Plecotus austriacus

Startjahr

Endjahr

 

Artfoto
Foto: Jasja Dekker
Adulte Graue Langohren unterscheiden sich von Braunen Langohren nicht nur durch die Farbe ihres Fells, sondern als gutes Unterscheidungsmerkmal haben sich die geringere Länge des Daumens und die seiner Kralle erwiesen. Winterschlafende Individuen der Art, deren lange Ohren dann unter den Flügeln verborgen sind, lassen sich an der dunklen und kaum aufgetriebenen Schnauze erkennen. Graue Langohren bevorzugen als Lebensraum klimatisch begünstigte Gebiete und fehlen daher im Norden Deutschlands weitgehend. Anders im Winter, dann halten sich winterschlafende Tiere relativ oft an ungeschützten, kalten und zugigen Plätzen eines Quartieres auf. Graue Langohren sind in ihrem Vorkommen offenbar mehr als andere Fledermausarten an menschliche Siedlungen, insbesondere Dörfer, in deren Umfeld es geeignete Jagdbiotope gibt, gebunden.

Die Nachweise des Grauen Langohres in NRW sind spärlich, was sicherlich auf einer wesentlich geringeren Dichte als der des Braunen Langohrs beruht. Etwas häufiger ist die Art offenbar nur in Ostwestfalen und vielleicht auch in der Niederrheinischen Bucht. Im Münsterland und in weiten Teilen des nordrhein-westfälischen Berglandes scheint die Art zu fehlen.

Literatur:

  • HORACEK I, BOGDANOWICZ W, DULIC B (2004): Plecotus austriacus (Fischer 1829) - Graues Langohr. In: NIETHAMMER J, KRAPP F (Hrsg.): Handbuch der Säugetiere Europas, Wiesbaden. Band 4 Fledertiere II: 1001-1049.
  • STEINBORN G (1984): Graues Langohr Plecotus austriacus (Fischer, 1829). In: SCHRÖPFER R, FELDMANN R, VIERHAUS H (Hrsg): Die Säugetiere Westfalens.- Abh. Westf. Mus. Naturk. Münster, 46: 116-119.
  • WINDELN H-J (2005): Nachweise von Grauen Langohren (Plecotus austriacus) an der nordwestlichen Verbreitungsgrenze in Deutschland. Nyctalus 9: 593-595.

Textautor

Henning Vierhaus

Empfohlene Zitierweise

Vierhaus H (2020): Graues Langohr (Plecotus austriacus).In: AG Säugetierkunde NRW — Online-Atlas der Säugetiere Nordrhein-Westfalens. Heruntergeladen von saeugeratlas-nrw.lwl.org am 19.02.2020

Beobachtungen

 

  lade die Beobachtungen ...